Featuregespräch mit Helmut Kopetzky

Männer im Mutterland
Nachkriegskinder auf der Couch
RBB / RB / SR / WDR / ORF 2006

Der Unbelehrbare
Warum Mackie Messer aus dem Fenster sprang
Eine Wendegeschichte
NDR 2010

Gespräch aufgenommen am 13.5.2013

Das Buch im Netz „Radiojahre – Vom linearen Zeitalter in die lineare Welt“ in der Printfassung  „Objektive Lügen, subjektive Wahrheit – Radio in der 1.Person“/ ‚Ich‘ sagen lernen nach ’68/ Gespäche statt Interview/ als offenes Abenteuer/ – mit dem Dolmetscher von Mao Tse Tung/ wie man ein entspanntes Gesprächsklima schafft/ Zeit haben, Interesse zeigen/ ‚Die Wende‘ in der DDR als Zeit der existentiellen Verunsicherung und Zeit in der den Menschen ‚das Herz auf der Zunge lag’/ ‚Ich sagen‘ als Zeichen der Präsenz des Autors, der Authentizität, der Transparenz; Autor soll als Fragender hörbar sein, ev. auch als Irritierter/ 10% Eitelkeit/ Gedanklicher Aufbau und emotionale, dramturgische Kurve / der Autor als Konstrukteur

Kopetzky

Veröffentlicht unter Featuregespräche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Jahr für Jahr
Kategorien