BAUHAUS HÖREN – BauhäuslerInnen-Stimmen

Ein Originaltonfeature
im Auftrag der Kulturprojekte Berlin GmbH, 2019
zur Bauhauswoche Berlin „100 Jahre Bauhaus“

1 h 57 min
Regie: Anselm Weidner
Ton: Gaston Ibarroule

Erstaufführung am 5. und 8. September 2019 im und am gläsernen Pavillon „reuse bauhaus“ auf dem Ernst Reuter Platz.

Teil 1 / 1 h 03 min

Sendung

Teil 2 / 52 min

Sendung

„Gibt es ein Phänomen, das so untrüglich Zeugnis ablegt von menschlicher Anwesenheit und kreatürlichem Leben wie das Erklingen einer Stimme? Gibt es zugleich etwas, das so verstörend wirkt, wie die Erfahrung, dass eine als Index lebendiger Präsenz gedeutete Stimme sich als technische Aufzeichnung, als die geistergleiche Stimme eines Toten erweist … Die Stimme bildet den Nukleus dessen, worum Geistes-, Human- und Kunstwissenschaften kreisen …Insofern Stimme sinnlich und sinnhaft, Soma und Semantik, aisthesis und logos vereint, hat sie die Potenz, die unserer Kultur eigenen binären Codes zu untergraben.“

(aus Doris Kolesch und Sybille Krämer „Stimme – Annäherung an ein Phänomen“, Frankfurt 2006)

BAUHAUS HÖREN kann etwas erfahren lassen vom Geist dieses nun über hundert Jahre alten Ausnahmeortes in Deutschland, von der Überschreitung von Grenzen und Codes.

Albert Mentzel, alias „Flocon“ mit Lotte Rothschild, Dessau 1930

Das Programmheft als PDF öffnen

 

Veröffentlicht unter 30 Reportagen, Geschichte, In voller Länge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Jahr für Jahr
Kategorien